Vergaser überholen

Probleme und Lösungen zum Motor, Getriebe, Vergaser/Luftfilter, Auspuff...

Vergaser überholen

Beitragvon Fabi107 » 15.04.2017 10:00

Hallo zusammen,

Habe bei meiner KX-5, die etwa 5-6 Jahre nicht lief, mit dem verrosteten Tank begonnen.
Hat dank "Rostio-Tankentroster und Versiegelung" super geklappt.

Nächster Step ist nun der Vergaser. Da ich da wenig Erfahrung habe, gibt es dazu eine Anleitung?
Was sollte alles ausgetauscht werden und hat jemand eine Erfahrung zu einem guten Dichtungssatz/Ersatzteilesatz?

Vielen Dank für alle Rückmeldungen

Grüße
Fabi107
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.03.2017 15:50

Re: Vergaser überholen

Beitragvon carinona » 15.04.2017 10:06

ist ein bing 18
http://www.bingpower.de/download/datenb ... 161718.pdf
muss man nix überholen wenn alles ok ist

schwimmerkammerdichtung kann nix schaden
schwimmernadeldichtung prüfen

und alle kanäle saubermachen
dann halt sehn was er macht
carinona
 
Beiträge: 4200
Registriert: 06.02.2013 17:53

Re: Vergaser überholen

Beitragvon cluberer2003 » 15.04.2017 20:19

Der originale Bing 18/15/101 der Hercules KX 5 sollte nach längerer Standzeit komplett zerlegt werden. Schwimmerkammer abschrauben, Haupt- u. Leerlaufdüse nebst Düsenstock entfernen. Man kann auch den Schwimmer demontieren, indem man die Achse austreibt und das Schwimmernadelventil bzw. dessen Sitz reinigt und mit Pressluft durchbläst. Ebenso sollte der Deckel mit dem Stutzen für den Benzinschlauch entfernt werden. Das dahinterliegende Sieb muss gereinigt werden. Dann natürlich der Schieber mit Nadel. Ebenso die Kaltstarteinrichtung. Hier sollte das Augenmerk auf den Kaltstartkolben fallen. Dessen Gummi an der Unterseite darf zwar einen leichten runden Abdruck haben, sollte aber nicht bröselig oder gar nicht vorhanden sein.

Für die Reinigung aller Komponenten eignet sich Benzin, Waschbenzin oder Bremsenreiniger. Preßluft sollte man auf jeden Fall zur Verfügung haben. Alle Düsen müssen frei sein, auch die Querbohrungen an der Leerlaufdüse.

Neue Schwimmerkammerdichtung muss verbaut werden. Alles auswaschen, reinigen, durchblasen und nacheinander wieder zusammen bauen.

Nach Reinigung und Zusammenbau - VOR Inbetriebnahme - folgenden Test machen: Ein Stück Benzinschlauch nehmen, am Vergaser aufstecken. Dann den Vergaser senkrecht überkopf halten und in den Spritschlauch reinpusten. Es darf sich keine Luft einblasen lassen. Falls das so ist, ist das Schwimmerventil dicht, falls nicht: undicht.

Prüfe bitte auch den O-Ring, welcher im Anschlußflansch (zum ASS) sitzt. Dieser muss vorhanden und auch in Ordnung sein - ggf. austauschen.

Nach Montage am Motor sollte man dem Kaltstartzug unbedingt zwei, drei mm "Spiel" geben. Die Druckfeder an der Kaltstarteinrichtung muss die Chance haben, den Kaltstartkolben ganz nach unten zu drücken. Ohne Kaltstarteinrichtung funktioniert der Vergaser übrigens nicht.

Wenn man so eine Reinigung ordentlich durchführt und den Vergaser ggf. auch noch mit Glasperlen (60 - 80 µ) "behandelt", kann das Ergebnis so aussehen:

Bild

Bild

Gruß Holger
Zuletzt geändert von cluberer2003 am 15.04.2017 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
cluberer2003
 
Beiträge: 52
Registriert: 01.03.2017 16:30

Re: Vergaser überholen

Beitragvon cluberer2003 » 15.04.2017 20:22

Ersatzteile für den Vergaser und auch noch andere - auch für die KX 5 - gibt es übrigens hier: http://www.mopedparts.de

Bild

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
 
Beiträge: 52
Registriert: 01.03.2017 16:30

Re: Vergaser überholen

Beitragvon stefankausk » 16.04.2017 06:55

sehr ausführliche Anleitung! :thumbup:

Gruß
Stefan


PS: Ist es erforderlich, falls man dies überhaupt bei diesem Vergaser regulieren kann, den Schwimmerstand zu kontrollieren??
"lieber schweigen und als Narr erscheinen......als sprechen und jeden Zweifel beseitigen"
Benutzeravatar
stefankausk
 
Beiträge: 1928
Registriert: 20.03.2012 17:21
Wohnort: Hürth bei Köln

Re: Vergaser überholen

Beitragvon carinona » 16.04.2017 09:17

wenn der schwimmer parallel zur unterkante vergaser steht, und da das schwimmernadelventil zumacht
dann stimmt der schwimmerstand....siehe bing pdf...

das wesentliche ist das die nadel schließt
und auch der chokekolben, sonst läuft da alles zu fett

am besten ist bei so vergasern immer ultraschallreinigung
carinona
 
Beiträge: 4200
Registriert: 06.02.2013 17:53

Re: Vergaser überholen

Beitragvon Fabi107 » 18.04.2017 13:55

Vielen Dank für die Antworten.
Leider habe ich in Sachen Vergaser keine Ahnung.
Werde ihn nach und nach zerlegen und alles sorgfältig dokumentieren damit auch alles wieder seinen Platz findet.

Welches Kit von diesen beiden ist besser? Oder ist überhaupt eins von diesen brauchbar ? Sie beinhalten ja teilweise andere Teile.

http://www.ebay.de/itm/Vergaser-Reparat ... Sw7I5TvWlD

http://www.ebay.de/itm/Hercules-KX-5-Ve ... SwYGFU0O1K

Vielen Grüße
Fabi
Fabi107
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.03.2017 15:50

Re: Vergaser überholen

Beitragvon carinona » 18.04.2017 14:08

der erste ist weigehend sinnlos

der zweite gibt schon eher sinn da ist die schwimmernadel enthalten

kauf dir bremsreinger spray und sprüh alles düsen durch und kanäle
wo nicht hinkommst nimmst q-tip mit reiniger,
zb choke schacht von oben, benzineinlass von innen

wie schon gesagt wurde , wichtig ist die dichtung unten am chokekolben, die muss ok sein

kannst auch alles auseinandernehmen, ud alles was nur metall ist, also ohne schwimmer und dichtungen, sprich das gehäuse und alle düse über nacht in ein glas mit waschbenzin oder pinselreiniger versenken und dann die kanäle durchblasen

wenn am vergaser oben den deckel abmachst, mach das langsam und sieh genau hin wie der choke eingehängt ist, das das weist.
das ne etwas fummelige sache bei den vergasern
carinona
 
Beiträge: 4200
Registriert: 06.02.2013 17:53

Re: Vergaser überholen

Beitragvon Fabi107 » 22.04.2017 19:49

Guten Abend,

Vergaser wurde erfolgreich geeinigt und zusammen mit dem entrosteten Tank (dank Rostio Tankentroster = super Zeug) wieder eingebaut.
Das Moped läuft auch :) :thumbup: super!
Allerdings geht sie nach kurzem Lauf immer aus, der Benzinhahn lässt wohl eine zu geringe Menge durch.
Es tropft nur, kein richtiges durchlaufendes Medium.
Obwohl ich den Hahn auch komplett gereinigt und gespült habe.
Will mir nun einen neuen zulegen, am liebsten Original.
Kennt jemand eine gute Seite ?

Hier leider sehr teuer:
http://www.moped-garage.net/Mofa-Moped- ... rcoma.html

Danke nochmal !
Fabi107
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.03.2017 15:50

Re: Vergaser überholen

Beitragvon carinona » 22.04.2017 20:11

hattest du den hahn beim beschichten draußen, ...
blas dem hahn mal von außen durch den schlauch durch, dann siehst ja

die karcoma hähne sind nunmal nicht billig
http://www.ebay.de/itm/Zundapp-CS-CX-Ha ... SwL7VWmV95
carinona
 
Beiträge: 4200
Registriert: 06.02.2013 17:53

Re: Vergaser überholen

Beitragvon cluberer2003 » 22.04.2017 20:18

16 oder 17 Euro für einen ordentlichen Benzinhahn ist doch nicht teuer?

Hoffentlich brauchst du mal nicht einen Kolben oder sonstige Komponenten am Motor. Dann reichen zweistellige Beträge oft nicht aus.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
 
Beiträge: 52
Registriert: 01.03.2017 16:30

Re: Vergaser überholen

Beitragvon Fabi107 » 22.04.2017 20:26

Ja klar den hatte ich draußen.
Habe ihn auch gereinigt mit Bremsenreiniger und Druckluft, allerdings tropft es nur raus. Deshalb werde ich wohl einen neuen kaufen.

Ne natürlich nicht "teuer", dachte trotzdem dass sie verhältnismäßig günstiger sind.
Danke für den eBay Link :thumbup:
Fabi107
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.03.2017 15:50

Re: Vergaser überholen

Beitragvon carinona » 22.04.2017 20:41

hast dus mit nur schlauch versucht, kein benzinfilter
und tank mal mit schlauch in kanister laufen lassen , stellung normal und reserve, bei offenem tankdeckel
es ist selten das die hähne komplett dicht sind
carinona
 
Beiträge: 4200
Registriert: 06.02.2013 17:53

Re: Vergaser überholen

Beitragvon Fabi107 » 22.04.2017 20:55

Ja habe den Hahn ohne Filter getestet und es ist lediglich raus getropft. :roll:
Fabi107
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.03.2017 15:50

Re: Vergaser überholen

Beitragvon carinona » 22.04.2017 20:57

bei offenem tankdeckel?
carinona
 
Beiträge: 4200
Registriert: 06.02.2013 17:53

Re: Vergaser überholen

Beitragvon Fabi107 » 22.04.2017 21:10

Getestet habe ich den Hahn erst im ausgebauten Zustand.
Also nur Hahn und ein Schlauch.

Anschließend habe ich alles eingebaut und das Moped bei geschlossnem Tankdeckel gestartet. Meinst du offen zwecks Sauerstoffzufuhr?
Fabi107
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.03.2017 15:50

Re: Vergaser überholen

Beitragvon carinona » 22.04.2017 22:58

ja, ob die tankbelüftung frei ist
carinona
 
Beiträge: 4200
Registriert: 06.02.2013 17:53

Re: Vergaser überholen

Beitragvon Fabi107 » 22.04.2017 23:03

Die ist frei denke ich.
Vermute das es am benzinhahn liegt da dieser wie gesagt nur tropft.

Habe aber noch ein Problem, und zwar ist der Chokezug sehr stramm und sogar eben aus der Schraubkkemme rausgezogen worden. Muss ihn wohl etwas entspannen, wie funktioniert das?

Schönen Abend und viele Grüße
Fabi107
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.03.2017 15:50

Re: Vergaser überholen

Beitragvon carinona » 22.04.2017 23:32

choke
zug muss oben am vergaser ca 1mm spiel haben, und muss oben auch richtig fest sein...
gaszug auch
carinona
 
Beiträge: 4200
Registriert: 06.02.2013 17:53

Re: Vergaser überholen

Beitragvon cluberer2003 » 23.04.2017 12:40

Entweder mit der Einstellschraube unten am Vergaser korrekt einstellen (Kontermutter lösen und Stellschraube weiter reindrehen). Oder oben am Hebel den kleinen Schraubnippel lösen und dem Zug mehr Spiel geben.

Gruß Holger
Benutzeravatar
cluberer2003
 
Beiträge: 52
Registriert: 01.03.2017 16:30


Zurück zu Motor / Anbauteile

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste